Aktuell


 

 

Wichtige Daten vom Wettkampfchef 

   

 

 

Kurzbericht der GV Feldschützen Eschenbach 2020

  

Traditionsgemäss fanden sich die Mitglieder der Feldschützen Eschenbach am Freitag nach St. Sebastian im Gasthaus Löwen zu ihrer 179. Generalversammlung ein.

  

Die Löwencrew stärkte die Schützengemeinde zu Beginn mit einem feinen Nachtessen. Anstelle des zum WEF abkommandierten Präsidenten durfte Vizepräsident Josef Niederberger 21 Mitglieder, darunter den Ehrenpräsi, Jörg Traber, zu den Traktanden begrüssen. In einer Schweigeminute gedachte man an die im vergangenen Jahr verstorbenen Vereinskameraden.

  

Das Protokoll verfasst vom Aktuar Andy Müller und die Rechenschaftsberichte wurden mit Dank und Applaus an die Verfasser genehmigt.

  

Die Jahresrechnung schliesst mit einem verkraftbaren Defizit ab. Der Kassier Philipp Müller gab die Kennzahlen zum neuen Budget bekannt, welches ebenfalls wieder ein kleines Defizit vorsieht. Er dankte den treuen Spendern, die mit ihrem Zustupf die Vereinsrechnung aufpolieren.

  

Beim Traktandum Wahlen vertraute man auf die bewährten Besetzungen. Erfreulich, dass es im Vorstand keine Demissionen gab. Alle Chargierten wurden mit Akklamation in ihren Ämtern für eine weitere Amtsperiode bestätigt.

  

Das neue Tätigkeitsprogramm sieht nebst der Teilnahme an den regionalen Schützenfesten im Kanton Luzern die Durchführung und die Teilnahme am 58. Eidg. Schützenfest als Höhepunkt vor. Die Schützenfeste im Kanton möchte man wieder gemeinsam mit den Schützenkameraden von Rothenburg besuchen.

  

Für die Durchführung des «Eidgenössischen» müssen allein auf dem Hauptschiesstand Hüslenmoos mehr als 4000 Helferstunden geleistet werden. Dies stellt eine grosse Herausforderung an den gesamten Verein dar. Vom 12. Juni bis 12. Juli werden täglich, mit Ausnahme am Mittwoch, der schiessfrei ist, bis zu 1500 Schützinnen und Schützen im Hüslenmoos erwartet. Die örtliche Festwirtschaft bietet bis zu 600 Sitzplätze. Es werden noch dringend freiwillige Helferinnen und Helfer gesucht.

  

Die Jahresmeisterschaft 2019 konnte Werner Zihlmann für sich entscheiden. Auf den Podestplätzen folgten Fredy Günther im zweiten und Walter Lussi im dritten Rang.

  

Nach vielen interessanten Infos durfte der Tagespräsident die flott verlaufene Versammlung schliessen und mit einem Dank an alle Anwesenden zum gespendeten Kaffee überleiten.

  

Ernst Fankhauser

 


 

Wettkampfbericht Feldschützen Eschenbach 2019

 

In der vergangenen Saison besuchten wir die Schützenfeste im Kanton Luzern und das Freiburger Kantonalschützenfest gemeinsam mit der SG Rothenburg. Mit guten Beteiligungen konnten wir durchwegs ansprechende Platzierungen in der Vereinskonkurrenz belegen. Die Resultate und kurze Berichte wurden regelmässig im Pöstli und auf unserer Homepage veröffentlicht.

  

Freundschaftsschiessen Ballwil-Eschenbach-Inwil: Auf dem Ballwiler Stand wurde der erste Sektionswettkampf ausgetragen. Walter Lussi legte 57 P. vor. Knapp dahinter klassierten sich mit 56 P. Michel Spitznagel, Fredy Günther und Marc Spitznagel.

  

Einzelwettschiessen

Fredy Günther 143, Werner Zihlmann 141P

Die Gruppen Feld D 1und D 2 haben sich für den Kant. Zwischenfinal qualifiziert.

 

Weitere Runden:

Eschenbach D 1: Mit 660 P. am Kantonalfinal ausgeschieden.

  

Standartenweiheschiessen Altishofen

Jörg Traber und Christoph Ammann führen das Vereinseinzelklassement mit je 92 P. an. Der Sektionsschnitt beträgt 91.8 P. 

Die Gruppe Hiltig erreicht 271 P. und belegt den 5. Rang in der Kategorie D.

  

Santenbergschiessen Wauwil

Jörg Traber 93, Ernst Fankhauser  und Fredy Günther je  91P

Vereinsstich: Die Sektion klassiert sich mit 90.78 P. auf dem 25. Rang und die Gruppe Rüchlig erkämpft sich mit 262 P. den 9. Rang nfsich drei

 Freiburger Kantonalschützenfest

Am Samstag, 13. Juli besuchten unsere Sektionsschützen das Freiburger Kantonalschützenfest in St. Silvester. Wir durften eine tadellose Organisation im idyllisch gelegenen Schiessstand nützen. Leider entsprachen die Resultate nicht ganz den guten Voraussetzungen.

 

Jörg Traber 93, Sepp Mattmann 92, Werner Zihlmann und Ernst Fankhauser je 91 P.

93.13 P. war der Sektionsschnitt, was dank Rothenburger Unterstützung den 29. Rang ergab. Zwar fielen ein paar gute Resultate im Gruppenstich, die Zusammensetzung reichte aber nicht für einen Spitzenplatz.

 

Fahnenweiheschiessen Grossdietwil

Werner Zihlmann 95, Ernst Fankhauser, Fredy Günther

und Christoph Ammann je 93 P.

Vereinsresultat Rothenburg 93.03 P, 14. Rang

Die Gruppe Hiltig  erreicht 275 P. und klassiert sich im feinen 2. Rang.

Einzel: Ernst Fankhauser 58, Josef Mattmann, Josef Niederberger, Walter Lussi je 55 P. Werner Zihlmann 52 P.

Gruppe Rüchlig nicht klassiert, da unvollständig!

  

120 Jahr Jubiläumsschiessen St. Urban

17 Teilnehmer schossen 92.41 P und belegen den 16. Rang..

Vereinsstich: Werner Zihlmann, Josef Mattmann, Fredy Günther je 91 P.

Die Gruppe Hiltig klassierte sich mit 269 P. auf dem 8. Rang.

Einzel: Josef Mattmann, 56 P. Werner Zihlmann und Ernst Fankhauser je 55 P. Jörg Traber 54 P. und Walter Lussi 49 P.

 

Beim Cupschiessen 2019 konnte Werner Zihlmann den Cup vom Vorjahr verteidigen. Die Hauptrunde dominierte Christoph Ammann mit 59 P. sowie Werner Zihlmann und Sepp Mattmann je 56 P.  Im Final bezwang Werner seinen Finalgegner Walter Lussi mit 57 zu 53 P.

  

Winterschiessen Hohenrain

14 Teilnehmer erreichten ein Vereinsresultat von 89.92 P.

92 P. Peter Grunder, 91 P. Sepp Niederberger, Walter Lussi

 

Luzerner Stich: 27 Haupt- und 94 Nachdoppel wurden gelöst und zum Teil hohe Resultate erzielt.

7 fünffach-, 6 dreifach- und 8 einfache Auszeichnungen dürfen die Teilnehmenden entgegennehmen.

 

Resultate:

98 P: Orson Hofherr

95 P: Ernst Fankhauser

94 P. Sepp Niederberger, Werner Zihlmann

  

Das Feldschiessen und das Obligatorischprogramm werden vom Chef Bundesübungen kommentiert. Gemäss Weisungen dürfen aus Datenschutzgründen nur noch Resultate der Vereinsmitglieder publiziert werden.

 

Für die Jahresmeisterschaft zählen die erwähnten 12 Schiessanlässe, wobei 1 Streichresultat zugestanden wird. Für die Jahresmeisterschafts-Rangliste klassierten sich 16 Schützen. Diese nahmen an mindestens 11 Schiessanlässen teil.

 

1.Werner Zihlmann 91.227 P. 2. Fredy Günther 91.112 P. 3. Walter Lussi 90.655 P. 4. Ernst Fankhauser 90.459 P. 5. Christoph Ammann 90.392 P. 6. Jörg Traber 89.210 P.

 

 Herzlichen Dank an alle Aktivschützen für ihren Einsatz und die Bereitschaft das Vereinsleben mit ihrer Hilfsbereitschaft und aktiver Teilnahme zu beleben.

 

Eschenbach, Dezember 2019

                                       

 

Ernst Fankhauser, Wettkampfchef

  

 


 

 

 

 Wichtiges zum Eidg. Schützenfest 2020

 

 

 

Vom 12. Juni bis 12. Juli 2020 findet im Kanton Luzern das 58. Eidgenössische Schützenfest (ESF Luzern 2020) statt. Das Armeegelände Emmen dient als Fest-Zentrum, wo zahlreiche Events über die Bühne gehen.

 

Wir sind «Härz», sechs Frauen aus der ganzen Deutschschweiz. Mit Leib und Seele sind wir Ehefrauen und Mütter die eine Leidenschaft teilen: Das Singen! Zu sehen und hören am 12. Juni im Festareal Kaserne Emmen.

  

«Gilberte de Courgenay» können Sie nicht nur hören, sondern das Theaterstück wird am 13./14./16./19./21./25. und 26. Juni auf dem Festgelände live aufgeführt. Die Handlung spielt sich im Hotel de la Gare im Pruntruter Zipfel an der französischen Grenze im Jahre 1916 ab. Die Artilleriebatterie 38 war während des Aktivdienstes im Dorf einquartiert. An Weihnachten gab es kein Urlaub, kein Wiedersehen mit den Angehörigen seit Wochen. Alle Urlaubsgesuche der Soldaten wurden abgewiesen, die Stimmung war auf dem Tiefpunkt. Die Entlebucher Militärmusiker Robert Lustenberger und Oskar Portmann verfassten und komponierten das unvergessliche Lied, es gelangte am 12. Januar 1916 zur Uraufführung. Der bekannte Heimatfilmregisseur Franz Schnyder verfilmte die Szenen im Jahre 1941. Die Hauptrolle spielte die damals jugendliche Anne-Marie Blanc. Reservieren Sie sich einen unterhaltsamen Abend für den Besuch des Freilichttheaters Gilberte de Courgenay im Festgelände.

 

Weitere Attraktionen unter www.lu2020.ch

  

Die Eschenbacher Feldschützen sind Mitorganisator des Grossanlasses und suchen dringend Hilfspersonal.

 

Falls Sie Interesse haben, melden Sie sich doch bitte bei Josef Niederberger Tel. 41 448 23 93 email: niederberger.j@bluewin.ch.

Auf unserer Homepage finden Sie ein Personalblatt, wo man sich ebenfalls als Helferin/Helfer eintragen kann.

 

Festweinaktion: Ab sofort kann Festwein bestellt werden. Es gelangen nur auserlesene Schweizer Rot- und Weissweine zum Verkauf. Der Sonderpreis je Karton a 6 Flaschen beträgt Fr. 99.00 statt Fr. 131.00; z. Bsp. für Aigle les Murailles.

 

Andere Walliser- und Waadtländer Rot- und Weissweine stehen bereits ab Fr. 79.00 zum Verkauf bereit. Weitere Details finden Sie auf unserer Homepage. Bestellungen nimmt gerne Ernst Fankhauser Tel 079 243 49 33 oder email efankhauser@gmx.ch entgegen.

 

Die nächste Auslieferung ist im April 2020 vorgesehen. www.fseschenbach.ch

  

 

Ernst Fankhauser

 

Download
Wein Aktion ESF2020.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.0 MB

Download
Helferblatt herunterladen und an Sepp Niederberger weiterleiten. (Bearbeitung aktivieren)
Helferblatt_ESF2020.xlsx
Microsoft Excel Tabelle 13.5 KB

Luftgewehr-Wintermeisterschaft und Kameradschaftspflege in der BSA.

  

Alle! auch Nichtschützen sind herzlich willkommen. Insbesondere Interessierte und Quereinsteiger.

Training ist das beste Mittel für bessere Resultate!

 

Download
LG Wintermeisterschaft 2019.doc
Microsoft Word Dokument 47.0 KB