Aktuell


 

 

Aktuelles vom Wettkampfchef

 

 

  

Jeden Freitag ab 18.30 treffen sich die Schützen so wie die Schlachtenbummler zum schiessen oder jassen.

 

Programm Luftgewehrschiessen

 

Der Wettkampfchef

 

Ernst Fankhauser


Alter und neuer Präsident: Christoph Ammann und Orson Hofherr
Alter und neuer Präsident: Christoph Ammann und Orson Hofherr

Generalversammlung der Feldschützen Eschenbach

 neuer Präsident, verjüngter Vorstand!

 

Traditionsgemäss tagten am Freitag nach St. Sebastian die Vereinsmitglieder im Restaurant Löwen. Nach einem feinen Nachtessen aus der Löwenküche führte Präsident Christoph Ammann speditiv durch die Traktanden. Infolge der strengen Auflagen des BAG und des bereits ausgebrochenen «Fasnachtsvirus» mussten sich einige Mitglieder entschuldigen.

 

Aus den Rechenschaftsberichten war zu entnehmen, dass die Feldschützen ein sehr aktives Jahr abschliessen können.  Insbesondere war zu vernehmen, dass die Feldschützen als Trägerverein bei der Koordination und erfolgreicher Durchführung der Spezialwettkämpfe ESFLU2020 an vorderster Front hervorragende Arbeit geleistet haben.

 

 

Leider mussten diverse Demissionen im Vorstand bekanntgegeben werden. Langjährige, verdienstvolle Mitglieder mussten ersetzt werden. Als neuer Präsident konnte Orson Hofherr gewonnen werden. Weiter übernehmen Josef Lussy und Walter Lussi Chargen im neuen Vorstand. Die Wahlen der bisherigen und neuen Funktionäre erfolgten per Akklamation. Die Anwesenden waren sichtlich erfreut, dass der Vorstand nun wieder   komplett ist.         

 

Der abtretende Präsident Christoph Ammann, sowie die verdienten Schützenräte Josef Niederberger, Josef Mattmann und Ernst Fankhauser durften als Dank und Anerkennung für die geleisteten Dienste ein Präsent entgegen nehmen.

 

Im neuen Vereinsjahr sind wieder mehrere Aktivitäten geplant. Nebst dem Besuch aller Schützenfeste im Kanton gilt die Teilnahme am Waadtländer Kantonalschützenfest in Payerne als Höhepunkt. Zudem wird im November 2022 auf dem Stand Hüslenmoos wieder der Nachschiesskurs für säumige Obligatorischschützen durchgeführt.

  

Besondere Aufmerksamkeit soll auch der Nachwuchsförderung geschenkt werden. Die Jungschützenleiter sind bereit im Frühling wieder einen Jungschützenkurs anzubieten.

 

Während der Winterzeit wird in der Indooranlage an jedem Freitag die Möglichkeit geboten, mit dem Luftgewehr ein Training zu absolvieren. Dabei kann die Konzentration bei der Schussabgabe verfeinert werden. Auch die Pflege der Kameradschaft darf dabei nicht zu kurz kommen.

 

Zum Schluss der flott verlaufenen GV dankt der Vorsitzende den Vereinskameraden für ihren Einsatz und wünscht allseits „gut Schuss“ für die Saison 2022.

 

 

 

Auszug aus Rangliste Jahresmeisterschaft:

1. Fankhauser Ernst               93.74 P.

6. Zihlmann Werner       90.38 P.

2. Ammann Christoph           93.18 P.

7. Grunder Peter              89.98 P.

3. Günther Fredy                      91.25 P.

8. Niederberger Josef    89.80 P.

4. Lussi Walter                           90.64 P.

9. Lussy Josef                    88.73 P.

5. Mattmann Josef                   0.42 P.

10. Schnabel Dana          88.03 P.

 

 

Der Wettkampfchef

 

Ernst Fankhauser

 

 

 


Abschluss Eidg. Schützenfest Luzern 2020

 

Das 58. ESF ging mit den Schützenfestwochen in der Messehalle Luzern zu Ende.

 

Am ersten Wochenende durften die erfolgreichsten Einzelschützinnen und Schützen, die besten Gruppen und die erstrangierten Vereine in allen Kategorien ihre Gaben und Auszeichnungen entgegennehmen. Mehr als 30 000 Schützinnen und Schützen aus der ganzen Schweiz durften an den Schützenfesttagen in Luzern ihre Auszeichnungen und Prämien abholen.

 

Am ersten Freitagabend trat das Familienensemble «Oesch’s die Dritten» zur Unterhaltungsshow auf. Am darauf folgen Abend durften die Helferinnen und Helfer ungezwungen bei Speis und Trank den wohlverdienten Dank des OK entgegennehmen. Am Sonntag schliesslich stand die Schützenmesse auf dem Programm. Pfarrer Leopold Keiser verstand es hervorragend in seinen Worten den Sinn des Vereinswesens, die pflichtbewussten Vorbereitungen der Schützenorganisationen und der Einzelschützen, sowie die konzentrierte Schussabgabe bei den Wettkämpfen in die Messe einzubauen. Eine wirklich eindrückliche Schützenmesse!

 

Am zweiten Wochenende folgte ein weiterer Höhepunkt mit der Übergabe der Zentralfahne der letzten Organisatoren aus dem Wallis an das OK ESF LU2020 im Kanton Luzern. Unser Vereins- und Ehrenmitglied der Feldschützen Eschenbach, Walter Lussi startete mit sichtlichem Stolz zur Premiere in seiner neuen Funktion als SSV Fähnrich. Herzliche Gratulation zur Wahl!

  

Zahlreiche illustre Gäste aus Verbänden, Politik und Armee verfolgten den Einzug. Bundesrätin Viola Amherd übernahm kurzerhand selber eine Muskete und feuerte einen Salutschuss ab. In einer gehaltvollen Ansprache dankte sie den Organisatoren des ESF LU2020 für die tadellose Organisation und die erfolgreiche Durchführung. Das nächste «Eidgenössische findet 2026 in Chur statt. 

 

 

 

 


 

 

Geschätzte Helferinnen/ Helfer

Geschätzte Kameradinnen/ Kameraden

 

Der Sportteil des ESF2020 wurde erfolgreich abgeschlossen – dies mit tatkräftiger Mithilfe und Unterstützung von zahlreichen freiwilligen Helferinnen und Helfern aus verschiedenen Vereinen.

Die Schützen aus der der ganzen Schweiz wurden auf dem Schiessstand Hüslenmoos freundlich willkommen geheissen und seriös durch die Wettkämpfe begleitet. Corona bedingt musste bekanntlich das allgemeine Schiessen dezentral bei den Schützenvereinen durchgeführt werden. Die Spezialwettkämpfe hingegen fanden zum grössten Teil im «Hüslenmoos» statt. Die Koordinationsgruppe als regionale Organisation dankt euch allen herzlich für eure Bereitschaft und den tatkräftigen Einsatz in den verschiedenen Bereichen.

 

Beim Eröffnungsschiessen durften rund 1 700 Schützinnen/ Schützen eine zweckmässige Infrastruktur und die entsprechende personelle Betreuung in Anspruch nehmen. An diesem Tag wurden gegen 50 000 Patronen verschossen!

Unsere Festwirtschaft «Träffbeiz» stand als willkommene Verpflegung- und Erholungsmöglichkeit den zahlreichen Besuchern während den offiziellen Schiesstagen zur Verfügung.