Aktuelles vom Schützenrat

Mittwoch-Training 

Gruppenmeisterschaft Veteranen

 

 

3. Frühlingsschiessen, Schlierbach

Gruppenmeisterschaft

 

 

Feldschiessen

03. April bis 3. Juli  17.30 Uhr bis 19.30 Uhr  

1. Runde vom 15. März bis 15. Mai

2. Runde vom 16. Mai bis 15. Juni

3. Runde vom 1. August bis 30. September 

26. - 28. April / 03. - 05. Mai       > Festführer     

Freitag,  26. April und Samstag 27. April, (Kantonale Zwischenrunde)                

Freitag, 10. Mai  (Kantonalfinal)

Freitag, 24. Mai, 16.30 Uhr - 19.30 Uhr

Samstag, 25. Mai, 10.00 Uhr bis 12.00 Uhr und 13.00 Uhr - 15.30 Uhr          

 

 



 

Eröffnungsschiessen SG Rothenburg vom 23.3.2024

 

Das Eröffnungsschiessen der SG Rothenburg 2024 gehört der Vergangenheit an. Es waren insgesamt 27 Schützinnen und Schützen anwesend. Nach dem Absenden, das vom Alois Estermann durchgeführt wurde konnten die Anwesenden einen Schüblig mit Kartoffelsalat aus der Küche von unserem Gastwirt Robi geniessen.

 

Ein Auszug aus der Rangliste:  1. Fankhauser Ernst 96 Pkt. Gewinner vom Eröffnungsschiessen.

                                                       4. Zihlmann Werner 93 Pkt. (TS 98), 5. Mattmann Josef 93 Pkt. (TS 93). 10. Lussy Walter 89 Pkt.

                                                      12. Hofherr Orson 87 Pkt. 16. Lussy Josef 84 Pkt.

 

Herzlichen Dank dem Spender, Rene Meier, für den obligaten Käse, der jeder Schütze mit nach Hause nehmen durfte.

 

Der Schreibende

Werner Zihlmann

 


 

184. Generalversammlung vom 2. Februar 2024

 

Die Feldschützen Eschenbach versammelten sich zur ordentlichen GV im Restaurant Löwen. Es war eine ruhige und problemlose GV. Nach der Begrüssung von unserem Präsidenten Orson Hofherr und einem feinen Abendessen ging es los mit den Traktanden. Vorab die Totenehrung von unserem Ehrenmitglied Hans Siedler.

 

Beim Verlesen diversen Jahresberichten konnten wir das Schützenjahr nochmals revue passieren lassen. Unser Kassier Philipp Müller  konnte eine positive Jahresrechnung präsentieren. Für den Aktuar Andi Müller, der nach 10 Jahren sein Amt weitergibt, wurde in der Person von Martin Henseler ein neues Vorstandsmitglied gefunden. Martin ist ein langjähriges Aktivmitglied der Feldschützen.

 

Ein interessantes Traktandum ist immer wieder die Präsentation der Jahresmeisterschaft. Auf dem Stockerl sind Ernst Fankhauser, Walter Lussi und Christoph Amman. Herzliche Gratulation.     >Rangliste Jahresmeisterschaft

 

Nach dem Schlusstraktandum Diverses, Diskussion und Anregungen so wie der obligaten Kaffeerunde konnte die 184. GV beendet werden.   

 

Werner Zihlmann                  

der Schreibende 

 

 


 

Resultate Laserschiessen, SG Schachen

 

Ein paar junge und ältere vergiftete FSE-Schützen haben am diesjährigen Laserschiessen teilgenommen. Beim Laserschiessen wird am Stgw90 eine Laservorrichtung montiert und auf 10 M geschossen. Es ist eben so anspruchsvoll wie auf 300 M.

                    

                                           Verein   Auszahlung    Festsieger

Lang Fiona                            92            318             123,8

Gabriel Josef                         89           343              123,3

Zihlmann Werner                   86           365              122,5  

Oppliger Cyril                         91           308              121,8

Lussi Walter                           83           212              104,2            

 

 


Zum 10. Mal am Bächtelischiessen bei den Schützen Rafzerfeld

 

Am 2. Januar 2014 nahm eine Gruppe der Feldschützen das erste Mal am Bächtelischiessen bei den Schützen Rafzerfeld teil.

 

Wie kamen wir dazu. Im November 2013 machte der Schreibende eine Kubarundreise zu seinem

70. Geburtstag. Wie es so ist kann man überall und zu jeder Zeit übers Schiessen diskutieren. So auch in Kuba. In der Gruppe war auch der Schütze «Geri Müller» von Rafz dabei. Nach diversen Cuba Libre habe ich ihm versprochen mit einer Gruppe am 2. Januar 2014 teilzunehmen.

 

Die Gruppe Hiltig mit Ernst Fankhauser, Josef Mattmann, Walter Lussi, Zemp Erwin und Werner Zihlmann reisten am Bächtelistag nach Rafz. Später wurden die Kammeraden Zemp Erwin und Grunder Peter durch Günther Fredi ersetzt. Am diesjährigen Schiessen ersetzte Niederberger Josef und Wisniewski Bruno (Schütze von Rafz) die leider erkrankten Fankhauser Ernst und Mattmann Josef. Das Programm ist jeweils 5 Schuss auf A10 und 5 Schuss auf die Sauscheibe mit je einem Probeschuss. Die Sauscheibe ist so eine Glücksache, welches dieses Jahr nicht unbedingt auf unserer Seite war.

 

Auf der Heimreise machten wir jeweils bei Mattmann Anni und Sepp und später bei Doris und Werner Zihlmann einen Halt um das Jahr und die Resultate mit einem Glas anzustossen und schiessen macht bekanntlich auch Hunger. Den Schützenfrauen Anni und Doris herzlichen Dank.

 

Resultate: Lussi Walter 77 (41,36), Wisniewski Bruno 74 (41,33), Günther Fredy 72 (43,29),

                  Zihlmann Werner 68 (29,39), Niederberger Josef 56 (40,16)

 

Werner Zihlmann

der Schreibende

 


Nachschiesskurs 2023 – Schiessanlage Hüslenmoos

Der Nachschiesskurs 2023 im Hüslenmoos begann frühmorgens um 7 Uhr, unter einem Schleier nasskalten, nebligen Wetters und einer bewölkten Kulisse. Die Helfer versammelten Sich, aber auch schon erste Schützen warteten vor der Türe um sich vor dem späteren Andrang eine gute Position zu verschaffen. Auf Grund des grossen Andrangs im vergangenen Jahr hatte Jörg Traber zusammen mit Renato Steffen ein Verkehrskonzept erstellt und den Verkehrsdienst bereits eingewiesen, der freundlicherweise vom MMVL gestellt wurde. Nach Kaffee und Gipfeli in der Schützenstube gab Schützenmeister Sepp Niederberger um 7.30 Uhr den anwesenden Schützenmeistern eine detaillierte Sicherheitseinweisung und letzte Anweisungen.

Und während draussen die Schlange der Wartenden immer länger wurde, durchbrach Punkt 8 Uhr der erste Schuss die Stille und markierte den Beginn des intensiven Schiessgeschehens auf 20 Scheiben. Weitere 10 Scheiben stellte der Stand der Gemeinde Emmen zur Verfügung. Die Atmosphäre war entspannt, und die Schützen konzentrierten sich mehr oder weniger auf das Ziel, während die Wetterbedingungen zunehmend besser wurden.

Der Vormittag verstrich rasch, gegen 9.30 Uhr zeigte sich ein beeindruckender Andrang an Schützen, die in einer langen Schlange anstanden. Die Szenerie ähnelte dem des vergangenen Jahres und als Beobachter fragt man sich, wieso sich die Schiesspflichtigen das jedes Jahr aufs Neue antun, wo es doch reichlich Gelegenheit unter dem Jahr gäbe, das obligatorische Schiessen unter meistens besseren Bedingungen zu absolvieren.

Um 12.00 Uhr wurde der Schiessbetrieb eingestellt und es erfolgte eine wohlverdiente Mittagspause für die Helfer, jedoch wo zuvor der Andrang auf die Scheiben hoch war, war es jetzt der Andrang auf die  Ausgabe der Schiessbüchlein, die in bewährter Routine von Philipp Müller und Sepp Bächer bearbeitet wurden.

Das gemeinsame Mittagessen bot eine Gelegenheit zur Entspannung und zum Austausch zwischen den Helfern. In geselliger Runde wurden Erfahrungen des Tages geteilt.

Der Nachmittag gestaltete sich unspektakulär, die verbleibenden Schützen wurden in kurzer Zeit durch das Programm geführt.

Nach dem Aufräumen versammelten sich die Helfer gegen 14.30 Uhr in der gemütlichen Schützenstube. Hier wurde noch ein besonderer Moment zelebriert, als der Veteranenobmann Fredy Günther die Ehre hatte, Werni Zihlmann zum 80. Geburtstag zu gratulieren. Die Gratulation goutierte dieser mit den Worten, «was soll ich auch sonst machen, zu Hause hätt ich doch nur das Telefon abnehmen müssen». Blumen für Doris und ein Weinpräsent für Werni wurden überreicht, es wurde gesungen und die Gemeinschaft feierte das Jubiläum in freudiger Atmosphäre.

Der Nachschiesskurs 2023 im Hüslenmoos war somit nicht nur ein sportliches Ereignis, sondern auch ein geselliges und festliches Treffen, das nicht nur die Verbundenheit der Schützen unterstrich und eine weitere bleibende Erinnerung schuf sondern auch zeigte, dass das schiessen eine Generationen übergreifende Sportart ist, die auch in hohem Alter noch ausgeführt werden kann.

Ich möchte mich an dieser Stelle auch noch einmal ganz herzlich bei allen Helfern, den Organisatoren und dem Küchen Team bedanken. Es war eine anstrengende Veranstaltung, aber es hat Spass gemacht mit Euch zu zusammenzuarbeiten. Vielen Dank.

Orson Hofherr

Präsident FSE                   >Foto 

 

 



Information zum Eidg. Veteranenschiessen 2024    >Info